Daten exportieren

 

Forschungsprojekt ::
Familienbildung in der Stadt Ingolstadt

Projektbeschreibung

Durch Familienbildungsmaßnahmen sollen Eltern und Familien in allen Lebenslagen unterstützt werden – beispielsweise durch Informationsveranstaltungen zu Erziehungsfragen, Förderung des Austauschs zwischen Eltern und Beratung bei verschiedensten Fragen rund um das Thema Familie.

Ziel der Befragung ist es, das Nutzungsverhalten und die Bedarfe der Eltern hinsichtlich Familienbildung zu untersuchen. Dabei handelt es sich um eine Folgebefragung. Die erste Befragung führte die Stadt Ingolstadt bereits im Jahr 2015 durch. In Folge dieser Befragung wurden drei Familienstützpunkte in der Stadt eröffnet. In Bezug auf diese Stützpunkte soll nun unter anderem geklärt werden, wie bekannt diese bei den Eltern in Ingolstadt sind. Darüber hinaus wird betrachtet, welche Änderungen im Nutzungsverhalten und den Bedarfen sich seit der ersten Befragung ergeben haben.

Zusätzlich werden die Angebote verschiedenster Träger von Familienbildungsmaßnahmen evaluiert.

Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, die Angebote noch zielgruppengerechter zu gestalten, um so die Wirkung von Familienbildung weiter zu erhöhen.

Angaben zum Forschungsprojekt

Beginn des Projekts:Juli 2020
Ende des Projekts:Juni 2021
Projektstatus:abgeschlossen
Projektleitung:Stüwe, Prof. Dr. Klaus
Hartmann, M.A. Lisa
Beteiligte Personen:Gotschke, M.Sc. Jasmin
Hecht, Dr. Veronika
Lehrstuhl/Institution:
Finanzierung des Projekts:Auftragsforschung (Forschung und Entwicklung)
Projektpartner:Stadt Ingolstadt
Schlagwörter:Familienbildung
Projekttyp:Auftragsforschung (Forschung und Entwicklung)
Projekt-ID:2865
Eingestellt am: 24. Nov 2020 17:12
Letzte Änderung: 01. Jul 2021 09:34
URL zu dieser Anzeige: https://fordoc.ku.de/id/eprint/2865/
Analytics